Hadashi e.V.
Judo, Ju-Jutsu, Selbstverteidigung und Präventionssport

Herzlich willkommen auf der Webseite von Hadashi Fürstenau e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein für die Kampfsportarten

Judo und Ju-Jutsu.  Besuchen Sie uns doch beim Training oder nehmen

Sie gleich an einem Probetraining teil.


Aktuelles

 Stand 31.03.2020


Das Training wird bis einschließlich 18.04.2020 erstmal eingestellt. 

Wir fangen frühstens am 22.04. zur gewohnten Zeit an.

 

 

Da wir mindestens noch 3 Wochen kein Training haben werden, haben wir uns von Hadashi Fürstenau überlegt, dass wir ein Teil der Kyu-Prüfung zu Hause üben. Vorzugsweise das Bodenprogramm in der Grund- und Anwendungsform. Dazu könnt/sollt Ihr Eure Geschwister oder Eltern als Trainingspartner nehmen. Wenn Ihr die Technik könnt, macht Ihr einen Film und schickt diesen an 0170/4627550 per WhatsApp. Dann schaut sich der Prüfer die Technik an und Informiert Euch über das Ergebnis. Wenn die Technik ok ist wird das Notiert und berücksichtigt. Wenn Ihr Fragen habt könnt Ihr die gleiche Nummer benutzen und Fragen stellen. 

Die Nachricht muss folgende Information enthalten: Vor- und Zuname, angestrebte Gürtelstufe, Name der Technik in deutsch und japanisch sowie Grund- oder Anwendungsform.


23.03. 2020 NJV-Roadtrip - Dritter Halt Hadashi Fürstenau

Monatlich begeben wir uns auf eine kleine Erkundungstour durch die niedersächsische (Judo-)Vereinslandschaft. Ob große oder kleine Clubs, leistungs- oder breitensportorientierte Schwerpunkte, Judo für jung oder alt - viele Vereine bieten außergewöhnliche Angebote für ihre Mitglieder, die wir Euch immer am Ende des Monats vorstellen werden. 

Hollage und Ebstorf haben wir auf unserer Route durch die niedersächsische Judo-Landschaft schon hinter uns gelassen. Trotzdem verschlägt es uns in diesem Monat noch einmal zurück in den Landkreis Osnabrück. Südwestlich der Ankumer Höhe, die zum Naturpark Nördlicher Teutoburger Wald-Wiehengebirge gehört, liegt die Samtgemeinde Fürstenau. Zu den 16 Vereinen, die Sportangebote für rund 9500 Einwohner bieten, zählt auch der junge Judo-Verein Hadashi Fürstenau. Falls nun die Frage aufkommt, was es mit dem Namen „Hadashi“ auf sich hat: Es bedeutet „nackte Füße“ – passend! 




Ippon! Hanna hat am 09. März einen Sieg auf der Deutschen Einzelmeisterschaft U21 in Frankfurt/Oder errungen. Insgesamt hat sie es auf den 9. Platz in ihrer Gewichtsklasse geschafft. Herzlichen Glückwunsch!

  • IMG-20200309-WA0000
  • IMG-20200309-WA0001



Jahreshauptversammlung des Hadashi Fürstenau e.V.

Fürstenau Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Hadashi Fürstenau e.V. fand wieder in den Räumlichkeiten des Fursten Forest statt. Nach der Begrüßung nahm der Vorsitzende Siegfried Gertel die Ehrungen vor. Ajana Kerperin wurde Judoka des Jahres, Kämpfer des Jahres wurde  Hanna Milius, zum Anfänger des Jahres wurde Magdalena Sempt ernannt und der Judo-Oskar, der von allen Anwesenden gewählt wird, ging mit 13 Stimmen an Christof Demel.

Rückblick Im Jahr 2019 war viel los und somit bedankte sich der Vorsitzende Siegfried Gertel bei allen Trainern und dem zweiten Vorsitzenden Martin Lohstroh sowie der Kassenwartin Stefanie Brüwer. Zudem bedankte der sich bei Christiane Heckmann und Doris Seide für die Außendarstellung des Vereins im Internet und in der Zeitung. Sportliche Erfolge konnten Karmen Lohstroh und Hanna Milius bei den Einzelmeisterschaften ihrer Altersgruppen verbuchen. Außerdem kämpften einige Judoka beim Japanischen Tunier in Hatten - Sande, welches auch im nächsten Jahr wieder auf der Liste steht.

Finanzen Die Kasssenwartin Stefanie Brüwer begrüßte ebenfalls die Vereinsmitglieder und bedankte sich für eine gute Zusammenarbeit. Der Verein verbucht ein gutes Jahr. "Es ist alles im grünen Bereich", so Brüwer. Die Kassenprüferinnen Hanna Milius und Ilka Borchert fanden eine gut geführte Kasse vor, bei d er es nichts zu beanstanden gab. Der Vorstand wurde somit entlastet.

Wahlen Martin Lohstroh wurde als zweiter  Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Maraike Freie wurde als zweite Kassenprüferin gewählt.

Satzung Die Satzung von Hadashi Fürstenau e.V. wurde von Vorstand noch in einigen Punkten überarbeitet. Die Neuerungen sind demnächst  auf der Homepage hadashi.de zu finden.         Text: Außendarstellung Zeitung Doris Seide  




Erfolgreicher Februar bei Hadashi Fürstenau e.V.

Hanna Milius wurde in der U21 Zweite bei der Norddeutschen Meisterschaft in Visbek. Verletzungsbedingt musste sie im Finale aufgeben. Drei Wochen zuvor holte sie sich souverän den Titel der Landesmeisterschaft. Ilka Borchert, Erik Hülsmann und Lucas Lammers (alle U21) sowie Karmen Lohstroh (U18) mussten sich dort leider in der Vorrunde geschlagen geben. Hanna fährt jetzt nach erfolgreicher Genesung am 07./08. März 2020 nach Frankfurt/Oder. 


 

Der Judotag an der Overberschule in Voltlage.